Facebook

Aktuelle Meldungen

Reduktion der Geschwindigkeit

Der Antrag des Stadtrates auf Reduktion der Höchstgeschwindigkeit durch die Altstadt von generell 50 Stundenkilometer auf 40 Stundenkilometer wurde vom Kanton bekanntlich positiv aufgenommen.

Wie das Departement für Bau und Umwelt des Kantons Thurgau auf Nachfrage bekannt gibt, sind gegen das vom 28. Juni bis 18. Juli durchgeführte Einwendungsverfahren keine Reaktionen eingegangen.
In einem nächsten Schritt wird der definitive Entscheid kantonsintern vorbereitet und in der Folge mit einer Rechtsmittelfrist von 20 Tagen im Amtsblatt des Kantons Thurgau ausgeschrieben. Vorausgesetzt, es gehen keine diesbezüglichen Beschwerden ein, könne Ende September / anfangs Oktober mit der Umsetzung der Signalisation gerechnet werden, so das dafür verantwortliche kantonale Tiefbauamt.

In den kommenden Tagen wird das gemeindeeigene Messgerät „Speedy“ im östlichen Bereich der Durchfahrt durch die Altstadt positioniert. Dieses Gerät zeigt nicht nur den Verkehrsteilnehmenden auf dem Display die gefahrene Geschwindigkeit an, sondern zeichnet diese auch auf, inklusive Uhrzeit, Fahrzeugfrequenzen etc. Damit stehen aktuelle Daten zur Verfügung, welche mit den nachfolgenden Messungen nach erfolgter Umsetzung der Temporeduktion verglichen werden können.